Die Jüngsten im Rampenlicht

Ehrungen bei der Winterfeier der Leichtathletik-Abteilung des TV Sinsheim- Vorschau auf Hallensportfest

Trotz zahlreicher anderer Termine waren nahezu alle jüngeren Leichtathleten des TV Sinsheim (Altersgruppen Bambini bis hin zu elf Jahren) der Einladung zur Winterfeier in den Räumlichkeiten des Jugendheims gefolgt. Abteilungsleiter Hubert Mickel würdigte die Kreismeister, Mathis Ditzinger holte sich den Titel im Waldlauf. Vizemeister wurden Julie Guesdon, Robin Dieser und Tim Wagner im Dreikampf, ebenso Floris Ditzinger im Waldlauf. Den dritten Platz im Dreikampf belegte Gianluca Spandl.

Die Übungsleiterinnen Anna Schkalej und Mona Abdul-Kader händigten dann die zahlreichen Sportabzeichen aus. 20-mal in Bronze, neunmal in Silber sechsmal in Gold, siebenmal das goldene Sportabzeichen mit der Ziffer 4 und zweimal das goldene Sportabzeichen mit der Ziffer 5 an Lucy Köhl und Pauline Diekmann.

Auch die Mehrkampfabzeichen in Bronze, Silber und Gold übergaben die Übungsleiter Carmen Brenneisen und Vincenzo Bagnara wieder zahlreich an die jungen Athleten.

Die Leichtathletik-Abteilung des TV Sinsheimehrt nicht nur ihre erfolgreichen Schüler, sondern jedes Jahr werden ebenso die Trainingsfleißigsten festgestellt, die eine kleine Anerkennung für ihren Einsatz erhielten. Bei den Kleinsten, den Bambini, waren es Albert Dieser und Gabriel Würtemberger, bei den jüngeren Schülern unter zehn Jahren Kira Haase und Lara Ehrenberger und bei den Zehn- und Elfjährigen Mara Kolb und Tim Wagner.

Hubert Mickel dankte auch den Übungsleitern für ihren Einsatz und überreichte ihnen als Dank kleine Präsente. Aber er musste bei dieser Gelegenheit auch einige langjährige Übungsleiter verabschieden, die aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen aufgehört hatten: Carina Bauer, Sandra Zimmermann, Mathias Bartl und Birgit Baumann. Letztere hat jedoch nun die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit übernommen.

Zum Schluss gab es wie immer den "Run" auf die Tombola, für die die Sponsoren wieder gespendet hatten. Der Erlös ist für die Jugendarbeit bestimmt, und so waren die Lose rasch verkauft.

Hubert Mickel wies noch auf zwei Leichtathletik-Veranstaltungen in diesem Jahr in Sinsheim hin. Am Samstag, 16. Februar, findet das 1. Sinsheimer Hallensportfest statt und der Sinsheim-Cup steht am Freitag, 17. Mai und Freitag, 14. Juni, auf dem Programm.

----------------------------------------------------------------------

Starke Leistungen gewürdigt

Sinsheimer Leichtathleten blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

Bei der Meisterschaftsfeier der Leichtathletikabteilung des TV Sinsheim für die älteren Schüler und für die Erwachsenen konnte Abteilungsleiter Hubert Mickel wieder zahlreiche Ehrungen vornehmen.

Kreismeister 2012 wurden in ihrer jeweiligen Altersklasse im Hammerwerfen Antonia Becker, Anna Schkalej, Anja Wittmann, Eric Arnold und Lucas Diekmann- letzterer auch noch im Kugelstoßen und im Diskuswerfen-, Lena Schnauder über 100 m und 200 m, Eric Arnold außerdem im Ball- und Diskuswerfen, Tos Nauß über 75 m und 800 m sowie im Weitsprung und Alexander Rennert über 1500 m sowie Rolf Günther im Waldlauf.

Asßerdem wurden zahlreiche Ehrungen für Platzierungen bei badischen und baden-württembergischen Wettkämpfen im Einzel und mit der Mannschaft vorgenommen: Natalie Biebl, Sarah Gleichauf Anna Hochmuth, Julia Kontschak, Alexandra Martin, Anna Schkalej, Lena Schnauder, katrin Dollinger, Kathrin Grimm, Tanja Hodel, Angela Sinn, Inge Specht, Lucas Diekmann, Steffen garbe, Stefan Biebl, Marvin Ebert, Arian Mahialdin, Patrich Stehle, Nico Weinzettel, Marius Wittmann, Konrad Finck, Peter Toobe und Werner Broß.

Erfreulich war auch die Anzahl der Sportabzeichen bei den Jugendlichen mit sechsmal Bronze, viermal in Silber- zwei davon mit Europa-Abzeichen- zweimal in Gold, dreimal Gold mit der Ziffer 4 und dreimal Gold mit der Ziffer 5. Das goldene Sportabzeichen mit der Ziffer 6 erhielt Natalie Biebl und mit der Ziffer 7 und dem Europa-Abzeichen Anna Schkalej.

Bei den Erwachsenen hatten 42 Leichtathleten das Sportabzeichen erfolgreich abgelegt, zahlreiche davon mit vielen Wiederholungsziffern: Claudia Pathe mit 37, Sigurd Pathe mit 39, Hubert Mickel mit 41 und Werner Seel mit 50 Wiederholungen, alle in Gold.

Schließlich wurden noch den Jugendlichen und Erwachsenen die ebenfalls zahlreichen DLV-Mehrkampfabzeichen in Bronze, Silber und Gold überreicht.

Bilder