Bei extrem warmem Wetter startete Lucas mit einem weiten Wurf, der leider ungültig war. Trotz Anspannung erreichte er mit 46,01 m im zweiten Versuch eine Weite, die ihn so weit nach vorne brachte, dass er damit rechnen durfte, auch in den Endkampf zu gelangen. So war es auch. Im Endkampf konnte Lucas sich stabilisieren um sich dann im sechsten Versuch auf sein Können zu besinnen:

ein etwas abgefallener Wurfarm, trotzdem hat er den Diskus gut von hinten getroffen und besonders gut gelegt, sodass das Gerät richtig in den Gegenwind gelegt wurde und zu segeln begann. Der Diskus segelte auf seine bisherige zweitbeste erzielte Leistung flog: auf 48,11 m, was zur Freude von Eltern/Schwester und Trainer der 3. Platz bedeutete. Die Bronzemedaille!!
Natürlich war dann auch die Freude groß!

mehr Bilder